Auftaktworkshops Förderperiode 2017-2020: Bedarfserhebungen professionell umsetzen und Netzwerkbildung

In Kooperation mit Camino gGmbH veranstaltete die Regiestelle „Zusammenhalt durch Teilhabe“ eine zweiteilige Veranstaltungsreihe zur konzeptionellen Unterstützung von Mitarbeiter_innen der geförderten Projekte im Programmbereich 1b „Stärkung demokratischer Teilhabe im Gemeinwesen“.

Workshop BedarfsanalyseWorkshop Bedarfsanalyse
Ziel des ersten Workshops am 22.02.2017 in Berlin war eine konkrete Vorbereitung der Teilnehmer_innen auf die Umsetzung einer strukturierten Bedarfsanalyse im Wirkungsbereich ihrer Projekte. Dabei sollte zunächst herausgearbeitet werden, wo genau und aus welchen Gründen eine Region in den Fokus eines vernetzten Vorgehens gegen rechtsextreme Strukturen genommen wird. Denn: Dies ist die Grundlage einer angesetzten Bedarfserhebung. Sie dient der Erarbeitung einer differenzierten Problemsicht, zum Aufbau von Netzwerken und ist damit ein Ausgangspunkt für die Entwicklung präziser Handlungskonzepte sowie der Planung konkreter Maßnahmen. Im Vordergrund des Workshop stand die Vermittlung methodischer Kenntnisse: Welche Vorgehensweisen haben sich in der Praxis bewährt? Wie bekomme ich ein genaueres Abbild der Problemlage? Welche Möglichkeiten der Aktivierung von möglichen Kooperationspartnern gibt es? Ausgehend von praxisnahen Fragen wurde exemplarisch für ausgewählte Fälle die praktische Durchführung konkreter Maßnahmen besprochen: das aktivierende Einzelgespräch mit Institutionen und Schlüsselpersonen, Gruppengespräche, die Ortsbegehung oder auch die aktivierende Bewohnerbefragung.
In einem weiteren Workshop am 27.03.2017 in Leipzig sollten Strategien zum Auf- und Ausbau von Netzwerkstrukturen entwickelt werden: Was ist wichtig, wenn man Netzwerke aktivieren will? Wie erzeuge ich Problembewusstsein, Motivation und Interesse? Entsprechend wurden konkrete Wege besprochen, wie potenzielle Mitstreiter und Kooperationspartner durch adäquate Unterstützungs-, Qualifizierungs- und Aktionsangebote für ein Ziel gewonnen und für eine Zusammenarbeit motiviert werden können.
Aufgrund des starken Informationsbedarfs seitens neuaufgenommener Träger könnte es eine Wiederholung der Veranstaltungsreihe geben.


 
Umgesetzt durch:
Logo: Bundeszentrale für politische Bildung
Schließen