Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Actionbound | Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Methodenblatt: Actionbound | Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.

Actionbound ist eine Handy-App zum interkulturellen Lernen. Niedrigschwellige Übungen zu verschiedenen Aufgaben, die Bounds genannt werden, können allein oder in kleinen Gruppen durchgespielt werden. Sie sind geeignet für den Einstieg in Gruppenabende von Jugendverbänden. In der Methodenwerkstatt wurde mit folgenden Bounds gearbeitet:

1. Bound „Heimatsuche“: Dieser Bound diente als Einstieg in das Thema Zu- und Abwanderung. Über das Erfahren und Erleben der eigenen Familiengeschichte wurde deutlich, dass Migration ein selbstverständlicher Prozess in vielen Familien ist.
2. Bound „Stammtischparolen“: In diesem Bound ging es um Stammtischparolen und wie man diesen mit Fakten begegnet.
3. Bound „Chancengerechtigkeit“: Dieses Positionierungsspiel zu Menschenrechten und sozialen Differenzierungen sensibilisierte für die zahlreichen Formen von Diskriminierung.
4. Bound „Gemeinsamkeiten & Unterschiede“: Diese Übung sensibilisierte gegen das Schubladendenken und machte erfahrbar, dass es zwischen dem Eigenen und Anderen immer wieder auch Gemeinsames gibt.

Leitung: Ulrike Christiansen und Gerold Stabel, beide vom Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V.