Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

MW II 4: „Und nun hier“ - Erzählcafé | Heimatbund Thüringen e.V.

Methodenblatt: „Und nun hier“ - Erzählcafé

„Und nun hier“ - Erzählcafé
„Und nun hier“ - Erzählcafé
Willkommenskultur in Verbänden und Netzwerken - zwei Beispiele des Heimatbundes Thüringen e.V. 

Wenn das Neue auf das Alte oder das Bekannte auf das Fremde trifft, dann bietet sich ein großer Raum, der sich füllen lässt - mit allem. Neugier und Unsicherheit, Interesse und Abgrenzung, Ablehnung und Annäherung, Können und Wollen, Lernen und Einsehen sind dabei nur einige Regungen, die ausgelöst und empfunden werden können. Die These ist, dass in jedem Falle das Aufeinandertreffen für Auseinandersetzung sorgt - mit sich und mit dem Neuen und Fremden und mit Anderen. Dieser These folgend braucht es Räume zur Begegnung. Zwei methodische Möglichkeiten diese Begegnungen zu gestalten sind das Erzählcafé und der Interkulturelle Dialog. Die Teilnehmenden wurden dazu eingeladen, - in einem Erzählcafe’ - der Geschichte von Idris Izzidin zu lauschen und anhand des Gehörten ins Fragen zu kommen. Der Interkulturelle Dialog - verstanden als Prozess des Meinungsaustausches und der Fähigkeit sowie der Freiheit der Meinungsäußerung des Menschen - vervollständigt diese Methodenwerkstatt. Der Austausch über Erfahrungen und den notwendigen Bedingungen für gutes Gelingen war spannend.

Leitung: Anne Fanenbruck, AESOP-Consulting GmbH Entwicklungsberatung Leipzig, und Idris Izzidin, Mitarbeiter des Heimatbund Thüringen e.V.