Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Dokumentation Marktplatz

Der Marktplatz der NAH DRAN Fachtagung war ein weiterer Ort des Austausches und der Information. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ und an den Methodentischen einzelner Z:T Projekte konnten neue Dinge kennengelernt und gemeinsam Ideen entwickelt werden. Hier konnten die Teilnehmer/-innen nicht nur die Arbeit von Expert/-innen, die sich die Förderung von strukturschwachen Regionen zum Ziel gesetzt haben, kennen lernen, sondern auch selbst Methoden zur Belebung des demokratischen Diskurses ausprobieren.

Folgende Akteure stellten sich und ihre Arbeit auf dem „Markt der Möglichkeiten“ vor:
MITEINANDER REDEN der bpb, der Fliegende Salon von TRAFO- Modelle und Kultur im Wandel, Politik zum Anfassen e.V., Diskutier mit Mir e.V., das VielRespektZentrum, der Tag der offenen Gesellschaft, das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), die GesBiT - Gesellschaft für Bildung und Teilhabe mbH und Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V..

An den Methodentischen stellten folgende Z:T Projekte ihre bewährten Methoden vor:
der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. („Toolbox 2016-19“), die THW-Jugend Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt („Wir-Tagebuch“), die Sportjugend Hessen, die Diakonie Mitteldeutschland („Rosinen im Kuchen“), das Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V. („Steine der Partizipation“ & „Weiße Schaufensterpuppen“), die Naturfreunde NRW („Wir machen es auf der Straße“), die Aktion Zivilcourage (Bürgerwerkstatt „Miteinander Reden“ & „Gesprächsbereit“), der Arbeitslosenverband Brandenburg (Diversity Dialog Process“), die Naturfreunde Hessen („(Nicht-) Stille Diskussion“), die AWO NRW („Demokratie-Jenga“) und die Paritätische Schleswig-Holstein („Kopfstandmethode“).



MITEINANDER REDEN der bpb auf dem Markt der Möglichkeiten



MITEINANDER REDEN auf dem Markt der Möglichkeiten
MITEINANDER REDEN auf dem Markt der Möglichkeiten
Auch das Förderprogramm MITEINANDER REDEN der Bundeszentrale für politische Bildung stellte sich auf dem Marktplatz vor.

Im Rahmen des von der Bundeszentrale für politische Bildung initiierten Förder- und Qualifizierungsprogramms MITEINANDER REDEN werden 100 Projekte gefördert, die sich im ländlichen Raum für politische Bildung, gegenseitigen Austausch und die Teilhabe der Menschen vor Ort am politischen und gesellschaftlichen Geschehen einsetzen.

Beim Marktplatz von NAH DRAN war MITEINANDER REDEN mit zwei Projekten vertreten, die ihre jeweiligen spezifischen Interaktionsmethoden und Kommunikationsansätze im Gespräch vorgestellt haben: Die Gemeinde Beverstedt (Landkreis Cuxhaven) setzt sich mit ihrem Projekt „Biberbrunnen - worüber wir nicht gesprochen haben“ für die Aufarbeitung des „braunen Kapitels“ des Ortes, der vor 20 Jahren durch rechte Gewalt in die Schlagzeilen geriet, ein. Die anonymen Diskussionen der Bürger/-innen Beverstedts in einem
Nah Dran 2019_25
Der Tag der Offenen Gesellschaft auf dem Markt der Möglichkeiten
Online-Forum werden dafür in einem Hörspiel vertont. Das Projekt „Leben im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue – miteinander reden!“ des Archezentrums Amt Neuhaus setzt sich mit den Chancen und Herausforderungen des Lebens im Umweltschutzgebiet auseinander. In drei Dialogveranstaltungen sind Bürger und Bürgerinnen dazu eingeladen über die Schutzwürdigkeit der Elbtalaue, die Auflagen des Naturschutzes oder die Chancen durch Tourismus kontrovers zu diskutieren.

Wer sich über das Programm und Projekte auf dem Laufenden halten möchte, kann sich gerne den Newsletter auf der Website abonnieren.