Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Präventionsarbeit in digitalen Lebenswelten - Islamistische und antimuslimische Agitation als Gegenstand von Digitaler Bildung und Online-Streetwork

09.03.2020, 09:00 bis 10.03.2020, 17:00

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt zur Fachtagung "Präventionsarbeit in digitalen Lebenswelten - Islamistische und antimuslimische Agitation als Gegenstand von Digitaler Bildung und Online-Streetwork" am 09. und 10. März im H4 Hotel in Kassel ein.

Das Internet ist Ort der Begegnung. Insbesondere für junge Menschen sind mediale Plattformen meist ein fester Bestandteil ihres Alltags – als Ort, an dem sie, Austausch, Bestätigung und Entspannung suchen und als Ort kreativer Betätigung, der Partizipation und des informellen Lernens. Gleichzeitig spiegeln sich im Internet gesellschaftliche Diskurse und Ausschlüsse, sodass das Netz auch ein Ort von sozialem Druck, Diskriminierungserfahrungen und antidemokratischer Agitation ist.

Im Präventionsprogramm der Bundesregierung (NPP) wird das Internet als einer der "Orte der Prävention" islamistischer Radikalisierung herausgehoben. Aber auch für die politische Bildung und Soziale Arbeit liegen in der digitalen Lebenswelt mannigfaltige Potentiale und Herausforderungen.

Wir möchten unter anderem diskutieren, welche Angebote digitaler Bildungs- und Präventionsarbeit es gibt und wie diese dabei helfen, neue Zielgruppen zu erreichen, Partizipation zu fördern und Pluralität abzubilden. Dabei stellen sich die Fragen, welche Strategien antidemokratische Akteurinnen und Akteure im Netz verfolgen und wie sich junge Menschen resilient gegenüber antiemanzipatorischer, rassistischer und demokratiefeindlicher Agitation im Internet zeigen können.

Diese und viele weitere Fragen sollen in Vorträgen, Workshops und Vernetzungsformaten im Rahmen der Tagung thematisiert und diskutiert werden. Fokussiert werden Digitale Bildung, Webvideos und Online-Streetwork als präventive Vermittlungsformen.

Die Tagung ist Teil der Aktivitäten von VERSTÄRKER, dem "Netzwerk aktivierende Bildungsarbeit" der bpb, und hat das Ziel, niedrigschwellige Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit mit der Islamismus- und Radikalisierungsprävention zu verknüpfen. Angesprochen sind nicht allein Profis, sondern auch Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie weitere Interessierte, die ihre Kompetenzen in Richtung der genannten Themeng ebiete ausbauen wollen. Die Teilnehmenden können Methoden und Anregungen für die eigene Arbeit mitnehmen und werden dabei unterstützt, Erfahrungen aus der eigenen Arbeit zu reflektieren, Haltungen zu klären und Handlungskonzepte zu entwickeln.

Eine Anmeldung ist bis zum 26. Januar 2020 möglich.

Das Programm, weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.bpb.de/301043.

Kosten:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Unterkunft und Verpflegung werden von der bpb getragen.

Veranstalter:

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Veranstaltungsort:

H4 Hotel Kassel
Baumbacher Str. 2
34119 Kassel