Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Aktuelles

Fachtagung Nah Dran 2019

Fachtagung

NAH DRAN 2019

„Im Gespräch bleiben, Debatten gestalten, Dialogformate entwickeln“ - Die Fachtagung des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ NAH DRAN findet in diesem Jahr am 4. und 5. Juni in Hannover statt. Hier geht es zur Anmeldung.

Broschüre "Mit uns für den DGB" Teaserbild

Arbeit und Leben Thüringen

Demokratieberatung hautnah!

Wer sind eigentlich die Demokratieberater*innen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“? Was ist ihre Motivation und was ist ihnen in ihrer Arbeit wichtig? Die Broschüre "Mit uns für den DGB" gibt Einblicke.

Workshop „SH spricht ... über Demokratie"

11. März 2019

Landesdemokratiekonferenz in Kiel: "SH spricht ... über Demokratie"

Am 11. März 2019 veranstalteten die fünf schleswig-holsteinischen Projekte des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ auf der Landesdemokratiekonferenz in Kiel den gemeinsamen Workshop „SH spricht ... über Demokratie“.

Modellprojekte zum Thema Migration – Integration – Teilhabe

Modellprojekte zu „Migration – Integration – Teilhabe“ gesucht

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb fördert ab dem 1. Juli 2019 Modellprojekte zu den Themenschwerpunkten Migration, Integration und Teilhabe. Die Zuwendung beträgt mindestens 20.000 Euro und maximal 70.000 Euro pro Modellprojekt. Bewerbungen können bis zum 30. April 2019 eingereicht werden.

Kalender

Vorheriger Monat

Januar 2019

Nächster Monat
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

25.01.2019, 16:00 bis 26.01.2019, 16:30 | Burgstädt bei Chemnitz

Berater_innen-Forum "Zusammenhalt durch Teilhabe" Sachsen

"Neue Fäden in der Alten Spinnerei Burgstädt // Austauschen - Vernetzen - Wachsen"

  • 12 Mio. Euro

    Jährliches Fördervolumen

  • 1.060 Personen

    Ausgebildete Demokratieberater

  • 3. September 2010

    Programmstart

Hintergründe des Programms

Das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus. Im Mittelpunkt stehen regional verankerte Vereine und Verbände mit vielen ehrenamtlich Engagierten. „Zusammenhalt durch Teilhabe“ will aufmerksame und respektierte Demokratieberater/-innen vor Ort ausbilden und stärken. Die Projekte sollen präventiv, vor allem im Vorfeld möglicher extremistischer und menschenfeindlicher Gefährdungen agieren und die grundlegenden Bedingungen für ein gleichwertiges und gewaltfreies Zusammenleben schaffen.

Mehr erfahren

Guten Tag, ich bin Franzi.

Ich bin Demokratieberaterin bei "Zusammenhalt durch Teihabe" und möchte Sie durch diese Seite führen.

Als erstes möchte ich Ihnen mehr über meine Arbeit bei der Feuerwehr erzählen. Was machen wir Demokratieberater und wofür sind wir ausgebildet?

Demokratieberater/-innen

Projekte

Logo des Projektes Einmischen! der Thüringer Feuerwehr

Thüringer Feuerwehr-Verband e. V.

Einmischen, Mitmachen, Verantwortung übernehmen - demokratiestarke Feuerwehren in Thüringen

Im Einsatz hierarchisch, in der Gemeinschaft demokratisch – so soll die Feuerwehr sein. Gute Demokrat/-innen sollten aber unbedingt auch in der Lage sein, extremistische Tendenzen in ihrem Umfeld zu erkennen und darauf kompetent zu reagieren.

  • Logo Malteser Hilfsdienst e.V.

    Malteser Hilfsdienst e.V. (Rheinland Pfalz)

    Haltung zeigen, Verbandskultur leben, Demokratie stärken.

    Das Projekt zielt darauf ab, an einer demokratischen und diskriminierungsfreien Haltung und einem entsprechenden Verhalten von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen der Diözese zu arbeiten.

  • Demokratie Leben, Erkennen, Beraten

    LEB in Niedersachsen

    Demokratie Leben, Erkennen, Beraten

    Das LEB Projekt „Demokratie Leben, Erkennen, Beraten“ bildet gezielt Interessierte aus Vereinen aus, die mit der LEB zusammenarbeiten und vor Ort verankert sind.

  • Logo Anne Frank Zentrum

    Anne Frank Zentrum

    Neue Impulse für ein Engagement in Vielfalt

    Seit Oktober 2016 setzt das Anne Frank Zentrum in Kooperation mit dem Thüringer Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes das Modellprojekt »Neue Impulse für ein Engagement in Vielfalt« um.