Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Aktuelles

Antragstellung

Förderung/ 01. Juli 2019

Förderperiode 2020 - 2024

Die Antragsphase für die Förderperiode 2020-2024 hat am 01. Juli begonnen. Informationen zur Förderung im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" gibt es hier.

Zwei sich schüttelnde Hände mit Textbotschaften

Supervisionsangebot

Regionale Supervisionsgruppen

Ein neues Angebot für regionale, verbandsübergreifende Supervisionsgruppen soll die Beraterinnen und Berater aus den Z:T-Projekten noch stärker unterstützen. Mehr Informationen und Termine gibt es im Artikel.

Registrierung bei der Nah Dran Tagung 2019 mit Kaffeebecher: "Gute Debatten statt Kaffeesatzleserei"

Fachtagung/ 04 - 05. Juni 2019

Dokumentation NAH DRAN

Bilder, Videos und Texte rund um die diesjährige NAH DRAN-Fachtagung in Hannover.

Willkommen im Dorf!? 2019

07.09.2019, von 09:00 bis 16:00 | Demen

Willkommen im Dorf!? 2019

Das Forum der Bundesprogramme "Zusammenhalt durch Teilhabe" und "Demokratie Leben!" in Mecklenburg-Vorpommern findet am 7.09.2019 in Demen statt.

Kalender

Vorheriger Monat

Januar 2020

Nächster Monat
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 12 Mio. Euro

    Jährliches Fördervolumen

  • 1.060 Personen

    Ausgebildete Demokratieberater

  • 3. September 2010

    Programmstart

Hintergründe des Programms

Das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus. Im Mittelpunkt stehen regional verankerte Vereine und Verbände mit vielen ehrenamtlich Engagierten. „Zusammenhalt durch Teilhabe“ will aufmerksame und respektierte Demokratieberater/-innen vor Ort ausbilden und stärken. Die Projekte sollen präventiv, vor allem im Vorfeld möglicher extremistischer und menschenfeindlicher Gefährdungen agieren und die grundlegenden Bedingungen für ein gleichwertiges und gewaltfreies Zusammenleben schaffen.

Mehr erfahren

Guten Tag, ich bin Franzi.

Ich bin Demokratieberaterin bei "Zusammenhalt durch Teihabe" und möchte Sie durch diese Seite führen.

Als erstes möchte ich Ihnen mehr über meine Arbeit bei der Feuerwehr erzählen. Was machen wir Demokratieberater und wofür sind wir ausgebildet?

Demokratieberater/-innen

Projekte

Logo des Landessportbundes Sachsen

Landessportbund Sachsen e. V.

Im Sport – verein(t) für Demokratie

Tausende von Kindern und Jugendlichen sind in Sportvereinen aktiv. Sie spielen und trainieren gemeinsam, sie verbringen große Teile ihrer Freizeit mit ihrem Verein, ihren Trainer/-innen und Mannschaftskolleg/-innen. Das Projekt des Landessportbundes soll sicherstellen, dass in den Sportvereinen Sachsens demokratische Werte vermittelt werden.

  • Logo THW Jugend Saarland

    THW-Jugend Saarland e.V.

    Selbstverständlich in der THW-Jugend

    Die Mitglieder der THW-Jugenden aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz stärken gemeinsam die Demokratie und wirken demokratiefeindlichem Verhalten entgegen.

  • Logo NaturFreunde NRW

    NaturFreunde Nordrhein-Westfalen

    Stärkenberater*innen der NaturFreunde NRW

    Stärkenberater/-innen werden vor allem im ländlichen Raum in NRW ausgebildet und sollen die NaturFreunde als Verband stärken. Gemeinsam mit anderen Landesverbänden bauen die NaturFreunde ein deutschlandweites Netzwerk an Beraterinnen und Beratern auf.

  • Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein e.V.

    Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein e.V.

    Mit den Menschen - für die Menschen im Land

    Die freiwillige Feuerwehr in Schleswig-Holstein bildet Konfliktlots/-innen aus, um die demokratischen Strukturen zu erhalten.