Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Landessportverband Baden-Württemberg e.V.

Zusammenhalt im Sport in Baden-Württemberg

Der Sport in Baden-Württemberg stellt sich mit Vielfalt und Offenheit gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Die Sportvereine werden dazu von eigens ausgebildeten Berater/-innen unterstützt.

Foto Landessportverband Baden-Württemberg e.V.
Foto Landessportverband Baden-Württemberg e.V.



Viele Sportvereine in Baden-Württemberg zeigen großes Engagement bei der Aufnahme geflüchteter Menschen in ihr Vereinsleben. Vor allem der hohe Stellenwert des Ehrenamts im Sport bietet den geflüchteten Menschen dabei hervorragende Möglichkeiten, ihr Leben aktiv zu gestalten und Teil der großen Familie des organisierten Sports zu werden.

Mit dem Projekt „Zusammenhalt im Sport in Baden-Württemberg“ möchte der Landessportverband Baden-Württemberg dies unterstützen und fördern. Zu diesem Zweck werden Berater/-innen ausgebildet, die Vereine auf dem Weg zu einer offeneren Sportlandschaft begleiten und beraten- sei es bei der Erstellung eines Leitbilds oder der Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen innerhalb der Vereine. So positioniert sich der organisierte Sport in Baden-Württemberg gemeinsam und auf allen Ebenen klar gegen jegliche Art von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus oder undemokratische Verhaltensweisen.

Die Berater/-innen werden auch darin geschult, Vereine in Konfliktfällen zu unterstützen und gemeinsam Lösungen zu finden wenn im Umfeld des Vereins undemokratisches Verhalten oder Formen von Rassismus bemerkt werden. Denn in einer Sportgemeinschaft, die zusammenhält und in Vielfalt und Diversität ihre Stärken sieht, haben Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz.

Kontaktdaten

Landessportverband Baden-Württemberg e.V.
Fritz-Walter-Weg 19
70372 Stuttgart
www.lsvbw.de

Ansprechpartner:
David Scholz
Tel.: 0711 28077166
david.scholz@wlsb.de