Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e. V.

Alte Heimat – neue Heimat. Wege der Demokratie

Im Projekt „Alte Heimat – neue Heimat. Wege der Demokratie“ bildet der Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e. V. mit Hilfe eines erfahrenen Referenten-Teams junge, bilinguale Erwachsene aus Familien mit russlanddeutschem Migrationshintergrund zu kompetenten Demokratie-Lotsen aus. Die Ausbildung soll diese darauf vorbereiten Konfrontation mit demokratiefeindlichen Verhaltensweisen anzugehen und angemessen gegen zu wirken. Darüberhinaus haben Demokratie-Lotsen ihre erworbenen Kenntnisse langfristig in die Vereinsarbeit einzubinden und in weitere Projekte zu tragen.

JUGEND- UND STUDENTENRING DER DEUTSCHEN AUS RUSSLAND E.V.
JUGEND- UND STUDENTENRING DER DEUTSCHEN AUS RUSSLAND E.V.
Der Einsatz von Demokratie-Lotsen soll unter anderem auch gezielt für manche noch unerfasst gebliebenen sozialen Schichten im russlanddeutschen Kulturkreis die helfende Stütze sein einen sicheren Übergang anzukurbeln um die aus der alten Heimat mitgebrachten Differenzen in politischer Bildung, Ängste und in gewissermaßen auch Vorurteile abzulegen und diese durch ein Verständnis des demokratischen Denkens der neuen Heimat zu ersetzen. Es sind überwiegend oberflächliche Gründe die oftmals daran hindern das demokratische Denken schätzen verstehen zu lernen. Diese Gründe können gerade durch Mitbürger mit eigenen Migrationserfahrungen wenn auch nicht geteilt, doch nachvollzogen werden. Dank diesem Einfühlungsvermögen ist von Demokratie-Lotsen ein Erfolg zu erwarten das notwendige tiefgreifende Vertrauen in das deutsche politische System zu vermitteln.

Die Ausbildung zum Demokratie-Lotsen erfolgt nach einer sorgfältigen Auswahl der Kandidaten. Bewerber werden auf ihr Verständnis der Problematik, ihre Bereitwilligkeit zur Hilfestellung und ihre allgemeine Kompetenzen geprüft. Nur die mit einem ausreichenden Grad an Motivation und Potential werden der Ausbildung zugelassen.

Im Laufe der Ausbildung wird zunächst eine starke Wissensbasis aufgebaut. Die Theorieblöcke behandeln folgende Themen:
• Demokratieverständnis und Demokratieformen
• Demokratie und Populismus
• Demokratische Werte
• Werte und Kultur
• Kulturell bedingte Vorurteile und Stereotypen
• Toleranz
• Interkulturelle Kompetenz
• Strategien im Umfang mit Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung
• Kulturelle Phänomene und ihre Auswirkung auf die Etablierung der demokratischen Kultur bei russischsprachigen Migranten
• Mythos Heimat: Mein Heimatbild und Realität
• Was ist Patriotismus? Was ist Nationalismus?
• Identitätsverständnis – Loyalitätsverständnis
• Kulturelle Zugehörigkeit und Rechte und Pflichten als Bürger
• Umgang mit inneren Konflikten
• Mitgebrachte kulturelle Erfahrungen: Chance oder Hindernis für die gelebte Demokratie
• Demokratiestärkende Erinnerungskultur
• totalitäre Regimes in Deutschland und in Russland
• Aufarbeitung der Geschichte und ihre Bedeutung für demokratische Prozesse
• Formate der Vereinsarbeit
• Stärkung der Vereinsdemokratie und Extremismus-Prävention
• Beratungsangebot für russischsprachige (Jugend)Vereine
• Beratungstechniken und Soft Skills
Die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen werden durch praktisches Wissen und Projekterfahrungen in Praxisblöcken durch folgende Themen ergänzt:
• Grundsätze der Vereinsarbeit
• Jugendschutz
• Vereinsführung und Teambildung
• Projektmanagement
• Eventmanagement in der Jugendarbeit
• Kooperationen und Netzwerke
Hier werden auch Partizipationsmodelle und Standartangebote für die praktische Vereinsarbeit der Mitgliedsvereine und Jugendgruppen erarbeitet.

Der Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland möchte Dank diesem Projekt eine nachhaltige Veränderung und Verbesserung im Sinne des westlichen demokratischen Kulturguts und politischen Philosophie in der Wählerlandschaft der Russlanddeutschen bewirken. Wir verstehen unsere Chance zur Mitwirkung als Pflicht zur Hilfestellung gegenüber unseren Mitbürgern und neuen Heimat und freuen uns auf die Erfolge dieses Projektes.

Kontaktdaten

Schlossstr. 92, 70176 Stuttgart
E-Mail:kontakt@jsdr.de
www.jsdr.de
www.facebook.com/jsdr.eV.de