Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Arbeitshilfen

Publikationen rund um Z:T

  • proVAL

    Arbeitshilfen von proVAL

    Das Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" wird seit seinem Start kontinuierlich wissenschaftlich begleitet. Aktuell durch proVAL, die ihre vielfältigen Erfahrungen in Form von Materialien zur Analyse und Evaluation von Projekten allen Interessierten zur Verfügung stellen.

  • Handreichung zu Materialien und Instrumente zur Qualitätssicherung

    Camino: Materialien und Instrumente zur Qualitätssicherung

    Die Publikation ist eine Materialsammlung für Projektakteure und Demokratieberater/-innen mit den Schwerpunkten Beratungstätigkeit, Weiterbildung und Impulse geben.

  • Politische Erwachsenenbildung

    Politische Erwachsenenbildung - Plädoyer für eine vernachlässigte Disziplin

    Partizipation in der Politik braucht Wissen, Urteilsfähigkeit, Empathie. In einer sich wandelnden Gesellschaft bleiben auch Erwachsene Adressaten politischer Bildung. Klaus-Peter Hufer stellt in diesem Buch Begriffe, Geschichte, Rahmenbedingungen und Praxis politischer Erwachsenenbildung vor.

  • Impulspapier

    Camino Impulspapier: Grundlagen für die Etablierung eines verbandsinternen Beratungsangebots zur Demokratiestärkung

    Das Impulspapier unterstützt bei der Qualitätsentwicklung verbandsinterner Beratungen, der Begleitung und Bildung zur Förderung von demokratischen Veränderungsprozessen und der Auseinandersetzung mit menschenfeindlichen Haltungen und undemokratischen Verhaltensweisen

  • Erinnern. Helfen: Aktiv sein. Der Initiativenblog der bpb

    Initiativenblog: Gegen die extreme Rechte

    Sie möchten einen Überblick über Konzepte oder Initiativen bekommen, die sich gegen Rassismus, Antisemitismus und andere Ideologien der Ungleichwertigkeit engagieren?
    Dann sind Sie auf dem Initiativenblog der Bundeszentrale für politische Bildung genau richtig. Hier finden Sie Berichte, Ideen und Impulse aus der praktischen Arbeit.

  • Zehn Regeln für Demokratie-Retter

    Zehn Regeln für Demokratie-Retter

    Wie lässt sich die Demokratie stärken? Was hilft gegen Pauschalurteile, Populismus oder Demokratieverachtung? Jürgen Wiebicke plädiert unter dem Motto "Wehret den Anfängen" für eine von Respekt bestimmte, empathische Demokratie-Verteidigung.

  • Jugendwarte-Bericht Brandenburg

    Befragung ehrenamtlicher Jugendwarte in Brandenburg: Jugendarbeit ist in Vereinen fest verankert.

    Ziel der Untersuchung war es, die Jugendwarte als wichtige Mulitplikator/-innen zu erreichen und praxisrelevantes Wissen, also Ansatzpunkte für die konkrete Projektarbeit der Brandenburger Sportjugend, zu bekommen.

  • Die Expertise der KoFaS beschäftigt sich mit Geschlechterverhältnissen in Fußballfanszenen.

    Expertise "Geschlechterverhältnisse in Fußballfanszenen"

    Im Dezember 2016 hat die KoFaS ihre Expertise "Geschlechterverhältnisse in Fußballfanszenen" veröffentlicht.

  • Praxishandbuch 2 - Teaser

    Praxishandbuch 2 "Wir beteiligen uns" online

    Die zweite Runde der Weiterbildungsreihe "Wir beteiligen uns." im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" ist zu Ende gegangen. Insgesamt haben ca. 100 freiwillig engagierte Menschen in fünf Bundesländern aus Ost- und Westdeutschland Ihr Praxiswissen zu Themen, wie "Projektmanagement im Ehrenamt", "Demokratie und Ehrenamt" und "Öffentlichkeitsarbeit" vertieft.

Broschüren zu Demokratieförderung und Extremismusprävention

  • SO NICHT! Kleiner Ratgeber zum Umgang mit Rechtsextremen Sprüchen

    SO NICHT! Kleiner Ratgeber zum Umgang mit Rechtsextremen Sprüchen

    Während rechte Parolen meist einfach und selbsterklärend wirken, erweist sich der Umgang mit diesen als deutlich komplizierter. In diesem Ratgeber werden kommunikative Tricks und Techniken vorgestellt, mit Hilfe derer sich die Abwehr rechter Sprüche genauso einfach und direkt gestalten soll wie die Parolen selbst.

  • Broschüre Amadeu Antonio Stiftung

    Posititionieren. Konfrontieren. Streiten. Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

    In der Handreichung der Amadeu Antonio Stiftung finden Sie Ratschläge und Handlungsempfehlungen für die Auseinandersetzung mit menschenfeindlichen Positionen und rechtspopulistischen Methoden.

  • Begleitheft zu rechtsextremen Symbolen in sieben Sprachen

    Symbole und Codes des Rechtsextremismus: Eine Arbeitshilfe des Landesnetzwerks Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt

    Mehrsprachigkeit als Chance - auf sieben Sprachen stehen nun umfassende Erklärungen zu Symbolen und Codes des Rechtsextremismus zur Verfügung.

  • Publikation: Widersprechenaber wie?

    Widersprechen, aber wie? - Argumentationstraining gegen rechte Parolen

    Die Publikation bietet eine ausführliche Übersicht über das Argumentationstraining gegen rechte Parolen und die Möglichkeit, das Training mit Jugendlichen in der schulischen wie außerschulischen Bildung selbst durchzuführen. Das Training kann dabei unterstützen, Themen wie Zivilcourage oder Umgang mit rechtspopulistischen Äußerungen zu behandeln oder zu vertiefen.

  • Minderheiten und Toleranz - Teaser

    Minderheiten und Toleranz - Themenblätter im Unterricht (Nr. 105)

    Anders? Fremd? Der Zustand einer Gesellschaft bemisst sich nicht zuletzt daran, wie sie mit ihren gesellschaftlichen Minderheiten (Behinderten, Homosexuellen, Alten, Ausländern, Sinti und Roma, Sorben etc.) umgeht.

  • Amadeu Antonio Stiftung "Die Reichsbürger" - Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien

    Veröffentlichung der Amadeu Antonio Stiftung "Die Reichsbürger“ – Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien"

    Die Amadeu Antonio Stiftung setzt sich in der Broschüre mit den Aktivitäten der antidemokratischen ReichsideologInnen auseinander.

  • Broschüre Vernetzer Hass

    Vernetzer Hass: Wie Rechtsextreme im Social Web Jugendliche umwerben.

    Extremisten nutzen das Social Web, um menschenverachtende Ideen zu verbreiten. Subtile demokratiefeindliche und rassistische Beiträge finden sich dabei ebenso wie Aufrufe zu Hass und Gewalt. Während unzulässige Inhalte auf vielen Plattformen schnell gelöscht werden, erfordert unterschwellige Propaganda von Rechtsextremen präventive Maßnahmen.

  • Vorurteile - Teaser

    Vorurteile - Themenblätter im Unterricht (Nr. 90)

    Rheinländer sind fröhlich und Franzosen essen Baguette? Klischees und Stereotype über Menschengruppen spuken in unseren Köpfen herum. Der Übergang zu sozialer Diskriminierung ist oft fließend. Anhand konkreter Beispiele behandelt dieses Themenblatt Ursachen und Auswirkungen von Vorurteilen und räumt dabei mit vielen auf.

  • Amadeu Antonio Stiftung "Völkische SiedlerInnen im ländlichen Raum"

    Veröffentlichung der Amadeu Antonio Stiftung "Völkische SiedlerInnen im ländlichen Raum"

    Die Broschüre gibt einen Überblick über die Aktivitäten von Völkischen Siedlern, ihre Argumentationen und Erkennungsmerkmale.

  • Ein Flyer als Hilfestellung

    "Begegnen"-Reihe: Wandzeitungen und Flyer erhältlich

    Die Materialien geben Aufschluss über das Erkennen und den Umgang mit Rassismus, Antisemitismus, Homophobie, Sexismus, Antiziganismus und Islamfeindlichkeit.

  • Fremd in der Heimat?

    APuZ: Fremd in der Heimat?

    Gesellschaften bestehen nicht aus einheitlichen "Nationen", sondern sind ein Mosaik aus verschiedenen Gruppen und Identitäten, das durch historische Wanderungsprozesse gewachsen ist. Wie "heimatlich" oder "fremd" sich jemand in diesem Mosaik fühlt, hängt maßgeblich davon ab, welche Teilhabechancen er oder sie hat.

  • Rassismus begegnen

    "Du kommst hier nicht rein!"

    „Stell dir vor, du wirst beschimpft, wenn du deinen Freund oder deine Freundin küsst.“ „Stell dir vor, du bekommst keine Wohnung, weil dem Vermieter dein Aussehen nicht passt.“ „Stell dir vor, dein Glaube reicht anderen als Grund, um dich körperlich anzugreifen.“

  • "Kein Raum für Rechts"

    Start des interaktiven und multimedialen Projekts „Kein-Raum-für-Rechts.de“

    Auf den ersten Blick sieht es aus wie das Zimmer eines gewöhnlichen Jugendlichen. Erst auf den zweiten Blick wird Besucherinnen und Besuchern klar, wo sie gelandet sind: mitten im Zimmer eines Neonazis. Das interaktive und online frei zugängliche Projekt „Kein Raum für Rechts!“ macht es möglich, virtuell in die Welt rechtsextremer Menschen einzutreten und rechtsextreme Symbolik wahrzunehmen, zu erkennen und zu deuten.

  • "Reichsbürger" und "Selbstverwalter" - Ein Flyer des Verfassungsschutzes Brandenburg

    "Reichsbürger" und "Selbstverwalter" - Eine Information des Verfassungsschutzes Brandenburg ist erschienen

    Der Verfassungsschutz des Landes Brandenburg informiert kurz und knapp über "Reichsbürger" und "Selbsverwalter" und gibt in Form von Handlungsempfehlungen Hinweise zum Umgang mit der Problematik.

Praxistipps für die Vereinsarbeit

  • Die Broschüre "Recht so?! Rechtliche Grundlagen für Vereins- und Verbandsarbeit" vermittelt juristisches Handwerkszeug.

    Recht so?! Rechtliche Grundlagen für Vereins- und Verbandsarbeit

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat die Broschüre "Recht so?! Rechtliche Grundlagen für Vereins- und Verbandsarbeit" veröffentlicht. Sie gibt Mitarbeitenden in Vereinen und Verbänden rechtliches Know-How für die alltägliche Arbeit an die Hand.

  • Werkzeugkiste Projektmanagement

    Werkzeugkiste Projektmanagement

    Wie plant man ein selbstorganisiertes Projekt? Wie gelingt die Umsetzung? Und was sind die Besonderheiten von geförderten Projekten? Diese Praxishilfe wendet sich an Menschen, die für gemeinnützige Organisationen oder bürgerschaftliche Initiativen arbeiten und die Projekte planen und umsetzen müssen.

  • Leitfaden Vereinsrecht

    Leitfaden zum Vereinsrecht

    Wer einen Verein gründen, einem Verein beitreten oder Vereinsämter übernehmen möchte, findet in dieser Broschüre des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz viele nützliche Informationen.

  • Erfolgreich Fördermittel einwerben

    Erfolgreich Fördermittel einwerben

    Der Weg zur Finanzierung gemeinnütziger Organisationen und Initiativen führt häufig über einen Projektantrag, der sich an Stiftungen und andere fördernde Einrichtungen wendet. Diese Praxishilfe der Stiftung Mitarbeit bietet zahlreiche Tipps.