Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Zukunft Zivilgesellschaft: Junges Engagement im digitalen Zeitalter

09.09.2020, von 15:30 bis 17:00 | Online-Veranstaltung

Veranstaltung im Rahmen der Digitalen Woche Kiel
Online-Vortrag und Diskussion


„Jugendliche starren nur noch auf ihre Smartphones, anstatt im realen Leben mit anzupacken! Was soll sich denn dadurch vor Ort schon groß bewegen?“
Über das Engagement Jugendlicher im digitalen Zeitalter gibt es recht einseitige Bilder und Vorurteile. Tatsächlich findet Engagement zunehmend auch digital statt. Aber was alles meint eigentlich digitales Engagement? Und in welchem Ausmaß engagieren sich Jugendliche im digitalen Raum? Was bedeutet diese Entwicklung von Engagement für die Gesellschaft? Müssen nun Vereine digitaler werden, um „mitzuhalten“? Schließlich: Welchen Wert hat digitales Engagement für unsere Demokratie?
Prof. Wibke Riekmann hat zu diesen Fragen für den aktuellen Engagementbericht geforscht und bringt dazu Zahlen und Konkretisierungen mit. So lässt sich ein differenzierteres Bild zeichnen. Nach einem Vortrag gibt es Raum für Diskussion.

Junges Engagement im digitalen Zeitalter ist der Schwerpunkt des 3. Engagementberichts im Auftrag der Bundesregierung, der kürzlich erschienen ist. Der Bericht gibt Anregungen für den politischen Diskurs zu aktuellen Entwicklungen und innovativen Ansätzen im bürgerschaftlichen Engagement.

Diese Online-Veranstaltung findet im Rahmen der Digitalen Woche Kiel statt und ist offen für alle Interessierten.

Referentin: Prof. Dr. phil. Wibke Riekmann Professorin für Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik an der MSH Medical School Hamburg

Organisatorisches: Es wird keine Anmeldebestätigung verschickt. Die Veranstaltung wird mit einer Videokonferenz-Software durchgeführt. Den Teilnahmelink und die Zugangsdaten erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.

Anmeldung unter: https://www.paritaet-sh.org/aktuelles/termin/zukunft-zivilgesellschaft-junges-engagement-im-digitalen-zeitalter.html

Veranstalter:

Landesweites Kompetenzzentrum Engagement des Paritätischen Schleswig-Holstein im Rahmen des Projekts "Demokratie braucht Gesellschaft" ; gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“