Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Ausbildung zur "Stärkenberater*in" - Modul 1: Engagement stärken

23.09.2022 bis 25.09.2022 | St. Andreasberg

Warum Stärkenberater*in werden?
In der Ausbildung zur/zum Stärkenberater*in lernen die Teilnehmenden Vieles was sie selber gut in ihre alltägliche ehrenamtliche und auch hauptamtliche Arbeit einfließen lassen können. Die ausgebildeten Stärkenberater*innen können andere Ortsgruppen und Gruppen der NaturFreund*innen in ihrer Arbeit bestärken und beratet zur Seite zu stehen. Sie unterstützen Gruppen bei Herausforderungen, Veränderungsprozessen und neuen Projekten. Zudem beraten die
Stärkenberater*innen und wir, das Projektteam, Mitglieder und Gruppen gezielt bei Fragen zu den Themen Teilhabe, Partizipation und Antidiskriminierung.
*systemische Beratung:
Die systemische Beratung möchte die Möglichkeiten und Fähigkeiten, die eine Gruppe oder eine Person mitbringt, stärken und diese weiterentwickeln. Gemeinsam wird nach Wegen geschaut, Herausforderungen für die Gruppe oder die Person zu überwinden. Dabei steht die Person, die berät unparteiisch der Gruppe, dem Problem oder Herausforderung und dem erarbeiteten Weg gegenüber. Sie selbst verfolgt kein persönliches Interesse und richtet sich in ihrer Beratung nach den Bedürfnissen der Gruppe, die sie berät. Die Herausforderungen, vor der die Gruppe steht, werden durch Selbstreflexion, also das Beschäftigen mit den eigenen Vorstellungen und Handlungen gelöst. Es wird dabei auch von „Hilfe zur Selbsthilfe” gesprochen.
Warum sollte ich die Ausbildung machen?
➔ Ich lerne mich klar gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, wie Rassismus, Sexismus, zu verteidigen. Ich bekomme Werkzeuge mit, Gruppenprozesse zu moderieren und anzuleiten. Darüber hinaus bekomme ich neue Impulse für mein zivilgesellschaftliches Engagement, das ich mit in meine Ortgruppe bringen kann.
Für die Zusammenarbeit in der Gruppe ist es wichtig, dass die Teilnehmenden an allen vier Modulen teilnehmen und sich verbindlich anmelden.
Anmeldeschluss ist der 12.09.2022.

Veranstalter:

Die Veranstalter der Ausbildung sind die NaturFreund*innen Niedersachsen e.V.
Seit über 120 Jahren setzen wir uns für gerechte Arbeits- und Lebensbedingungen und gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur ein.
Unser Maßstab ist das Notwendige, nicht das vermeintlich Mögliche.
Wir halten an der Idee der sozialen Emanzipation des Menschen fest, darüber hinaus treten wir für eine interkulturelle Gesellschaft und die gerechte Gestaltung der Globalisierung ein.

Veranstaltungsart:

Präsenz

Veranstaltungstyp:

Öffentliche Veranstaltung

Veranstaltungsort:

NaturFreundehaus St. Andreasberg
Am Gesehr 37
37444 St. Andreasberg

Hinweise zur Anfahrt:

Anfahrt mit dem PKW
Göttingen: B27 Herzberg – Sieberg – St. Andreasberg; Seesen – Bad Grund – Clausthal-Zellerfeld – St. Andreasberg.

Öffentlicher Nahverkehr
Verbundtarif Region Braunschweig
1,5 km bis zur nächsten Haltestelle

Fernverkehr
Bhf. Bad Lauterberg
12 km bis zum nächsten Bahnhof

Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr
Bhf. Goslar, mit Bus Richtung St. Andreasberg/Jordanshöhe, 10 min zum Haus.