Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Ländliche Erwachsenenbildung in Sachsen-Anhalt e.V.

LEB pro Demokratie – Mitmachorte im ländlichen Raum

Das Projekt „LEB pro Demokratie“ ist seit 2015 ein wichtiger Bestandteil in unserer Bildungsarbeit im und für den ländlichen Raum. Mit der Ausbildung von innerverbandlichen und externen Demokratieberater/-innen konnten teilhabende Prozesse in Vereinen in Anhalt-Wittenberg, Harz und Altmark initiiert werden. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen und Kompetenzen in der Demokratieentwicklung und -förderung sollen in der neuen Förderphase gezielt in die lokalen Strukturen der LEB Wirkungskreise übertragen werden.

Logo "LEB pro Demokratie"
Logo "LEB pro Demokratie"
Die LEB ist Bildungspartner im ländlichen Raum. Bildung ist dabei Schlüssel zu Vielem – der Schlüssel zu beruflichem Erfolg, der Schlüssel zu Integration, aber auch der Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe und Partizipation.

Das Zusammenwirken demografischer, gesellschaftlicher und sozialer Veränderungen erschwert gerade im ländlichen Raum die Gewinnung, Bindung und Beteiligung von Mitgliedern, Mitmachenden und Unterstützer/-innen. Ortsgruppen und Vereine sollen auf diese Probleme nicht nur reagieren, sondern sich als aktive Mitgestalter dieses Wandels verstehen und ihr politisches Potenzial im Sozialraum entfalten. Diese Bewusstseinsbildung möchten wir durch einen ressourcenorientierten Ansatz unterstützen und begleiten.

Unter dem Titel „LEB pro Demokratie – Mitmachorte im ländlichen Raum“ wollen wir mit unseren Projektaktivitäten den lokalen Akteurinnen und Akteuren eine Austauschplattform und Ideenschmiede für ein aktivierendes und teilhabendes Vereinsleben anbieten. Regionale Strukturen sollen mit ihrem Engagement unterstützt werden, um sie stärker als bisher als attraktive Mitmachorte im Gemeinwesen zu präsentieren. Insbesondere in Regionen in denen rechtsextremistische und rechtspopulistische Gruppierungen in Erscheinung treten, braucht es vor Ort Engagierte, die für demokratische Werte einstehen. Für den richtigen Umgang mit Diskriminierung, Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sind Informationen und Aufklärung an der Basis erforderlich, um solchen Ausprägungen mit Courage, Einfallsreichtum und Anstand Einhalt zu bieten. Ideen und Aktionen, die demokratische Werte und Beteiligung vor Ort fördern, sollen im Rahmen des Projekts bestärkt (Förderung von Mikroprojekten), begleitet (Beratungsangebote) und anerkannt (Auszeichnung „Attraktiver Mitmachort“) werden

Kontaktdaten

Ländliche Erwachsenenbildung in Sachsen-Anhalt e.V.
Goethestraße 56
39108 Magdeburg
http://saa.leb.de/

Ansprechpartnerin:
Marie Wenslau
marie.wenslau@leb.de
Tel.:03943 – 557910