Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Landessportbund Niedersachsen

Sport mit Courage: Demokratie stärken – Extremismus entgegentreten

Der LandesSportBund Niedersachsen (LSB) ist die Dachorganisation und Interessenvertretung des organisierten Sports in Niedersachsen. Er gliedert sich regional in 47 Sportbünde, die sich zu 18 Sportregionen zusammengeschlossen haben. Im LSB sind 60 Landesfachverbände und 21 außerordentliche Mitgliedsorganisationen organisiert. Aktuell verzeichnen die etwa 9.400 Mitgliedsvereine des LSB über 2.5 Mio. Mitgliedschaften.

Logo Sport mit Courage
Logo Sport mit Courage
Das Projekt „Sport mit Courage“ richtet sich an alle Mitglieder, die sich schon heute oder in Zukunft mit Fragen der Partizipation und der Stärkung demokratischer Strukturen im Vereinssport auseinandersetzen. Und es bietet Landesfachverbänden, Sportbünden und Sportvereinen Aufklärung, Unterstützung und Beratung im Zusammenhang mit diskriminierenden, rassistischen und menschenverachtenden Positionen und Handlungen im Kontext Sport.

Zum Angebot des LSB zählen bereits verschiedene themenbezogene Informations- und Fortbildungsformate für die unterschiedlichen Zielgruppen im Sport. Workshops, Tages- oder Halbtagesveranstaltungen werden auch mit Hilfe von Netzwerkpartnern durchgeführt. Zur Durchführung eigener Projekte oder Einzelmaßnahmen stehen Sportvereinen Fördermittel zur Verfügung. Förderfähig sind etwa die Qualifizierung und Beratung von Führungskräften und Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern in Sportvereinen und -verbänden sowie die Nutzung, Entwicklung und Implementierung politischer Bildungsformate. Im Laufe des Projektes wird eine flächendeckende verbandsinterne Struktur aufgebaut, die allen Mitgliedsvereinen in Niedersachsen eine fundierte Beratung im Umgang mit demokratiefeindlichen Prozessen bietet.

In Zusammenarbeit mit einzelnen Landesfachverbänden werden darüber hinaus sportartenspezifische Angebote erarbeitet. So richtet der Niedersächsische Fußballverband (NFV) eine zentrale Meldestelle für diskriminierende und/oder gewalttätige Vorfälle im Amateurfußball ein und bildet regional zuständige Konfliktmanagerinnen und Konfliktmanagern aus. Im Niedersächsischen Basketballverband (NBV) wird ein Konzept erarbeitet, um junge Menschen über den Sportverband zur aktiven Demokratiegestaltung zu begeistern. Dabei sollen vor allem Themen wie Hass, Hetze und Rassismus im Sport und im Umfeld dessen fokussiert werden.

Link zur Projektseite:
https://www.lsb-niedersachsen.de/themen/grundsatzfragen/sport-mit-courage

Programmbereich:

Programmbereich 1: Demokratische Praxis

Kontaktdaten

LandesSportBund Niedersachsen e.V.
Ferdinand-Wilhelm-Fricke Weg 10
30169 Hannover
http://www.lsb-niedersachsen.de

Ansprechpartner:

Patrick Neumann
Tel.: 0511 / 1268 107
E-Mail: pneumann@lsb-niedersachsen.de

Julius Peschel
Tel.: 0511 / 1268 207
E-Mail: jpeschel@lsb-niedersachsen.de