Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Verband für landwirtschaftliche Fachbildung Bayern e.V.

Stadt-Land-Frust?- Nein danke! Landwirtschaft und Gesellschaft reden miteinander statt übereinander

Mit dem Projekt „Stadt-Land-Frust?-Nein danke! Landwirtschaft und Gesellschaft reden miteinander statt übereinander“ schafft der vlf in mehreren Pilotregionen den Raum für Begegnung zwischen Landwirten und Gesellschaft. Dazu erarbeiten vlf Ehrenamtliche in den Kreisverbänden vor Ort ein Konzept für Dialog-Veranstaltungen.

Logo vlf Bayern
Logo vlf Bayern
Den Verband für landwirtschaftliche Fachbildung Bayern e.V. (vlf Bayern) gibt es seit über 100 Jahren. Als Dachverband vertritt er bayernweit 75 Kreisverbände. Ziel des vlf ist es im Agrarbereich attraktive Bildungsangebote anzubieten, als Informationsplattform zu fungieren und Vernetzungsarbeit zu leisten. Ein Fokus liegt hier auf der Bildungsarbeit vor Ort: Die vlf Kreisverbände fördern neben der fachlichen Bildung für Landwirte das ehrenamtliche Engagement vor Ort sowie den Dialog mit der Gesellschaft.

Seit einigen Jahren ist die Landwirtschaft – und damit auch die Landwirtinnen und Landwirte – in vielen gesellschaftlichen Diskussionen Gegenstand großer Kritik. Landwirte stellen nur noch einen kleinen Teil der Gesellschaft. Daher gibt es zwischen der Landwirtschaft und anderen gesellschaftlichen Gruppen oft wenig direkten Kontakt und Austausch, der bei strittigen Themen gegenseitigesVerständnis und Empathie fördern würde.

Mit dem Projekt „Stadt-Land-Frust?-Nein danke! Landwirtschaft und Gesellschaft reden miteinander statt übereinander“ schafft der vlf in mehreren Pilotregionen den Raum für Begegnung zwischen Landwirten und Gesellschaft. Dazu erarbeiten vlf Ehrenamtliche in den Kreisverbänden vor Ort ein Konzept für Dialog-Veranstaltungen. In begleiteten Workshops planen die Ehrenamtlichen ein für die Region passendes interaktives Format, das vor Ort umgesetzt wird. Am Ende des Projekts werden die Veranstaltungsformate in einem Leitfaden zusammengefasst, der zukünftig allen vlf Kreisverbänden als Anregung für eigene Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wird.

Ziel des Projekts ist zum einen die Ehrenamtlichen für den konstruktiven Dialog zu sensibilisieren und durch die gemeinsame Planung und Umsetzung der Veranstaltungen das ehrenamtliche Engagement in den vlf Kreisverbänden vor Ort zu stärken. Zum anderen wird durch die Veranstaltungen der Dialog auf Augenhöhe zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft gefördert, ein Kennenlernen und Begegnung ermöglicht und ein Beitrag zu gegenseitiger Wertschätzung geleistet.

Programmbereich:

Programmbereich 3b: Modellprojekte - Ideenfonds

Kontaktdaten

Verband für landwirtschaftliche Fachbildung in Bayern e.V.
Herrnstraße 16
85368 Moosburg an der Isar
www.vlf-bayern.de

Ansprechpartnerinnen:
Dr. Isabell Schneweis-Fleischmann
schneweis-fleischmann@vlf-bayern.de

Judith Landes
jl@judith-landes.de