Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.

Zivilcourage im Ehrenamt – Demokratiestärkung und Erprobung neuer Beteiligungsformate

Mit dem Projekt werden Haupt- und Ehrenamtliche im Sozialverband VdK Hessen-Thüringen ermutigt und geschult, populistische und antidemokratische Argumente zu erkennen und diesen couragiert entgegenzutreten. Die Bildungsarbeit zur Demokratiestärkung wird ausgebaut und es werden neue Beteiligungsformate zur innerverbandlichen Partizipation entwickelt und erprobt.

VdK Hessen-Thüringen
Logo VdK Hessen-Thüringen
Der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V. ist ein moderner Sozialverband mit rund 285.000 Mitgliedern und rund 12.000 ehrenamtlich Aktiven. Sozialpolitische Interessenvertretung, Beratung und Betreuung der Mitglieder sowie ehrenamtliches Engagement sind die tragenden Säulen unserer Arbeit. Mit der Ehrenamtsakademie und rund 3.000 Seminarteilnehmer*innen pro Jahr verfügt der VdK Hessen-Thüringen über ein etabliertes Bildungsangebot.
Der VdK Hessen-Thüringen bekennt sich in seiner Satzung zum demokratischen und sozialen Rechtsstaat. Diese Haltung hat der VdK Hessen-Thüringen auch im 2018 verabschiedeten „Menschenbild“ bekräftigt, in dem sich der VdK Hessen-Thüringen eindeutig gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus positioniert.
Der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen möchte im Rahmen des geförderten Projekts „Zivilcourage im Ehrenamt – Demokratiestärkung und Erprobung neuer Beteiligungsformate“ seine in Satzung und Menschenbild formulierte demokratische und tolerante Grundhaltung im Verband stärken. Dazu wurde in der Landesgeschäftsstelle eine Kontakt- und Koordinierungsstelle eingerichtet, die die Ehrenamtlichen in Konfliktfällen unterstützt und berät. Ergänzend wird die Bildungsarbeit zur Demokratiestärkung ausgebaut und möglichst viele Aktive werden durch Seminare darin geschult, populistische und antidemokratische Argumente zu erkennen und diesen couragiert entgegenzutreten. Es werden verbandsinterne „Begleiter*innen für Zusammenhalt“ ausgebildet und langfristig betreut, die als Schlüsselfiguren im VdK Konfliktfälle bearbeiten, Verweisberatung betreiben und Präventivarbeit fördern. Ein weiterer Baustein ist die Erprobung und Erarbeitung neuer Beteiligungsformate, z.B. in Zukunftswerkstätten, zur Stärkung der Partizipation im Verband.

Programmbereich:

Programmbereich 1: Demokratische Praxis

Kontaktdaten


Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.
Landesgeschäftsstelle
Gärtnerweg 3
60322 Frankfurt am Main
https://www.vdk.de/hessen-thueringen

Ansprechpartnerin:

Dr. Lisa Villioth
Referentin für politische Bildung
Projektkoordination „Zusammenhalt durch Teilhabe“
lisa.villioth@vdk.de
Tel.: 069-714002-99