Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Sommerfest des Bundesprogramms Z:T - Anerkennung für Engagement und gegen Extremismus

Am 11. Juli 2016 fand in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund in Berlin das diesjährige Sommerfest des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" statt.

Sommerfest des Bundesprogramms am 11.07.2016
Sommerfest des Bundesprogramms am 11.07.2016

In einer Diskussionsrunde tauschten sich der Staatssekretär des Bundesministeriums des Innern, Hans-Georg-Engelke, die Beauftragte für die neuen Bundesländer und Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke zusammen mit Engagierten über die im Projektalltag gesammelten Erfahrungen aus. Er sprach den ausgebildeten Demokratietrainerinnen und Demokratietrainern Dank und Anerkennung aus.

Die Demokratietrainer sensibilisieren in Vereinen und Verbänden dafür, extremistisches Verhalten zu erkennen und beraten bei Konflikten. Mit dem von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb umgesetzten Bundesprogramm fördert das Bundesministerium des Innern Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus.

Denn nach dem erfolgreichen Abschluss der letzten Förderphase wird das Programm, das bisher auf die Neuen Bundesländer konzentriert war, auf das gesamte Bundesgebiet ausgeweitet und der Etat von 6 auf 12 Millionen Euro verdoppelt. Die neue, bundesweit geltende, Förderrichtlinie tritt ab 2017 in Kraft. Die Eckpunkte wurden im Rahmen des Sommerfestes vorgestellt und mit den Vereinen und Verbänden diskutiert.