Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Förderverein der Deutschen aus Russland - Sachsen-Anhalt e. V.

"Von Diaspora zur Demokratie“: Russischsprachige Community lernt Beteiligung und Toleranz

Der Förderverein der Deutschen aus Russland Sachsen-Anhalt e.V. bildet seine haupt und ehrenamtlich Tätigen zu verbandsinternen Berater/-innen aus. Ziel ist es, die eigenen demokratischen Strukturen zu stärken und dauerhaft wehrhaft gegen die Einflussnahme von Rechtsextremen zu machen.

Projektlogo "Von Diaspora zur Demokratie"
Projektlogo "Von Diaspora zur Demokratie"
Der Förderverein der Deutschen aus Russland e. V. wurde 2014 gegründet und ist die einzige landesweit tätige Vereinigung in Sachsen-Anhalt, in der verschiedene Gruppen russischsprachiger Bürger organisiert sind. Mitglieder des FöVDR e. V. sind landsmann-schaftliche Ortsgruppen, Kultur- und Frauengruppen, Migrantenvereine und Jugendinitiativen, sowie Einzelmitglieder mit und ohne Einwanderungsgeschichte.

Der Antragsteller ist seit 2013 als Projektträger im Z:T-Bundesprogramm tätig. In der vorbezeichneten Periode ist es dem Träger gelungen, seine Vereinsstrukturen auf- und auszubauen und ein auf die Bedarfe seiner Mitglieder orientierendes Bildungs- und Beratungsangebot zur Demokratiestärkung/Extremismusprävention als Bestandteil seiner Vereinsarbeit zu etablieren.

Die Analyse der in der Förderperiode 2017-2019 bearbeiteten Beratungsfälle nach Präferenzen der Beratungsbedarfen macht die Problematik-Beteiligung und Loyalitätskonflikte und ihre schwierige Identitätsfindung -, bei der Zielgruppe – Deutschen aus Russland und russischsprachigen Migrant/innen, deutlich.

Mit dem beantragten Projekt will der Träger:
  • Seinen Verein in Sachsen-Anhalt ausbauen und stärken, indem er Demokratieprozesse in vorhandenen Strukturen vertieft, weitere engagierte Personen und Initiativgruppen erreicht und ihnen hilft, demokratische Vereinsstrukturen vor Ort aufzubauen
  • Sein landesweit aufgebautes innerverbandliches Bildungs- und Beratungsangebot aufrechterhalten und durch nachhaltige Qualifizierung von Demokratieberater/innen und Schlüsselakteur/innen unterstützen
  • Der öffentliche Präsenz, Sichtbarkeit und Wertschätzung seiner demokratiestärkenden und bildungspolitischen Angebote durch öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und Intensivierung der Kooperationsarbeit mit landesweiten Trägern der politischen Bildung erreichen
  • Beratungsteams in seinen Untergliederungen bilden, qualifizieren und bedarfsorientierte Angebote zu mehr Beteiligung vor Ort entwickeln und umsetzen
  • Seine Untergliederungen zu sichtbaren Akteuren der politischen Bildung für die Zielgruppe Deutsche aus Russland und russischsprachige Zuwanderer/innen vor Ort etablieren
  • Nachwuchsarbeit durch Schaffung von attraktiven beteiligungsorientierten Vereinsangeboten für Jugendliche voranbringen
  • Russischsprachige Community in Sachsen-Anhalt mit Projektaktivitäten ansprechen und diese der Mehrzahl zugänglich machen
  • Eine effiziente Netzwerkarbeit innerhalb der russischsprachigen Vereine organisieren und den Austausch fördern
  • Zusammenarbeit mit Akteuren des Z:T-Programms stärken.

Programmbereich:

Programmbereich 2: Zusammenhalt vor Ort

Kontaktdaten

Förderverein der Deutschen aus Russland-Sachsen-Anhalt e.V.
Zur Saaleaue 51 a,
06122 Halle (Saale)
www.vdr-lsa.de
https://de-de.facebook.com/VDRLSA/

Ansprechpartnerinnen:
Olga Ebert
Projektorganisation
projekt-zt@vdr-lsa.de

Olga Tidde
Projektkoordination
projekt-zt@vdr-lsa.de