Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Diakonie Deutschland

Gemeinsam für Demokratie! In Diakonie und Kirche

Als koordinierender Träger der evangelischen Z:T-Projekte sind wir Anlauf- und Servicestelle für diese Projekte. Wir unterstützen sie in ihrem Handeln und organisieren den wechselseitigen Wissenstransfer zwischen den einzelnen Projekten, dem Bundesverband und den weiteren landes- und fachverbandlichen Strukturen.

Logo Diakonie Deutschland
Logo Diakonie Deutschland
Im gesamten Bundesgebiet gibt es diakonische und kirchliche Einrichtungen, die sich für eine lebendige Demokratie engagieren.

Folgende Verbände und Einrichtungen sind derzeit mit einem Projekt bei „Zusammenhalt durch Teilhabe“ vertreten und werden durch den Bundesverband der Diakonie koordiniert:

  • Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO): „Demokratie gewinnt! In Brandenburg!“
  • Diakonie Mitteldeutschland: „Demokratie gewinnt! In Sachsen-Anhalt und Thüringen!“
  • Diakonisches Werk Sachsen: „Demokratie gewinnt! – Haltung zeigen, Verantwortung leben“
  • Diakonie Hessen: „FIT in der Diakonie Hessen. Für Integration und Teilhabe“
  • Ev. Fachverband für Arbeit und Soziale Integration (EFAS): „Teges 2.0 – Durch Teilhabe gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken“
  • Zentrum kirchlicher Dienste im Kirchenkreis Mecklenburg: „Kirche stärkt Demokratie“
  • Ev. Akademie zu Berlin: „DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis“ (mit Gaststatus im Kooperationsverbund)


Wir bündeln Praxiserfahrungen und Bedarfe der einzelnen Projekte, reagieren kurzfristig mit Fortbildungs- und Unterstützungsangeboten und organisieren durch Verbundtreffen regelmäßige kollegiale Austausch- und Reflexionsräume.

Außerdem werden Schlüsselpersonen in den bundesverbandlichen Strukturen sowie in den nicht durch Z:T- geförderten Landes- und Fachverbänden identifiziert und Multiplikator*innen in ihrem Handeln gestärkt. Dadurch werden die Themen Demokratieförderung und Umgang mit Rechtspopulismus und Rechtsextremismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Verband strukturell verankert. Eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit hilft dabei, den Projekten innerhalb und außerhalb der verbandlichen Strukturen mehr Sichtbarkeit und Bekanntheit zu verschaffen und das kirchlich-diakonische Profil im Bereich der Demokratieförderung zu stärken.

Kontaktdaten

Diakonie Deutschland
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin
www.diakonie.de

Ansprechpartnerin:
Dr. Katharina Bock (Elternzeitvertretung)
katharina.bock@diakonie.de
Tel.: +4930 652 11 1867