Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Fußball auf dem Appellplatz - Gedanken über eine andere Sportgeschichte

Fußball im KZ? In fast allen Konzentrationslagern der Nazis wurde Sporttreiben und Wettkämpfe organisiert, so auch in Dachau. Für die sporttreibenden Häftlinge konnte das Momente des Freiheitsgefühls bedeuten –während es für Wachleute, SS und andere Nazis häufig Unterhaltung, Belustigung und Möglichkeiten der Machtausübung darstellte.

Eberhard Schulz (Initiative „!Nie wieder“), Klaus Schultz (Versöhnungskirche Dachau) und Nina Reip (Netzwerk „Sport & Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde“ bei der Deutschen Sportjugend) besuchen gemeinsam die KZ-Gedenkstätte und gehen auf Spurensuche. Dabei steht der Fußball im Mittelpunkt und auch die Frage, warum und wie wir heute an die Verbrechen im NS erinnern.

Der Film wurde im Rahmen der digitalen Campus-Veranstaltung der Deutschen Sportjugend (dsj) am 21. Oktober 2020 erstaufgeführt. Die dsj ist Teil der Initiative „!Nie wieder. Erinnerungstag im deutschen Fußball“, die jährlich rund um den 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, an die NS-Vergangenheit erinnert.



Ein Film produziert im Jahr 2020 von Joachim Puls und Friedrich Klütsch (DEMAX Filmproduktion GmbH).
Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen und Materialien:
www.sport-mit-courage.de
www.niewieder.info