Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Halbzeit der ersten Beraterausbildung in der Johanniter-Unfall-Hilfe Sachsen e.V.

Am 21.Juni 2014 haben acht zukünftige Netzwerker der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. die Pflichtmodule ihrer Ausbildung erfolgreich absolviert. Die Seminare beinhalteten die Themenkomplexe Kommunikation, eigene Kompetenzen und Konfliktmanagement.

Demokratieberater der Johanniter-Unfall-Hilfe Sachsen e.V. in der Ausbildung
Demokratieberater der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (© Sören Swistek)
Die Teilnehmer zogen ein durchweg positives Fazit und sind sehr motiviert, was ihre zukünftigen Aufgaben angeht. Sie haben konkrete Ideen entwickelt, um neue Beteiligungsformen innerhalb des Verbandes zu etablieren und engagieren sich schon jetzt für eine nachhaltige Verankerung in der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Im Herbst werden sie mit weiteren Modulen ihre Ausbildung komplettieren.
Einer der Teilnehmer fasste seine Gedanken folgendermaßen zusammen: „Ich kann nur etwas für die Johanniter-Unfall-Hilfe tun, wenn ich auch etwas für mich tue.“

Die Zusammenarbeit der Netzwerker während ihrer Qualifizierung erweiterte darüber hinaus das Verständnis zwischen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern.

Das Projekt Hilfe für Helfer" - Verantwortung gestalten, Demokratie stärken wird im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" gefördert. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch hier.