Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Interaktives Stationen-Spiel „Ich-Du-Wir“ | Diakonie Mitteldeutschland

Methodenblatt: Interaktives Stationen-Spiel „Ich-Du-Wir“

Interaktives Stationen-Spiel „Ich-Du-Wir“
Interaktives Stationen-Spiel „Ich-Du-Wir“
Das Spiel „Ich- Du- Wir“ ist ein interaktives Stationenspiel, welches sich für den Einsatz in Workshops und mit Gruppen bis zu 12 Menschen eignet, die bereit sind, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken.

Es lässt sich sowohl mit Kindern und Jugendlichen spielen als auch mit Erwachsenen. Letztere können beim Durchlaufen der verschiedenen Spielstationen auch noch einiges lernen. Mit dem interaktiven Gruppenspiel soll Verständnis für andere Lebenswelten geweckt werden, Wissen vermittelt und Vorurteile abgebaut werden.

Die Teilnehmenden durchlaufen in zwei Gruppen insgesamt acht Stationen, an denen sie verschiedene Aktionen durchführen müssen. Bei jeder Station bekommen sie ein Lösungswort, welches am Ende eine Lebensweisheit ergibt. Um das Ziel zu erreichen, müssen beispielsweise Wörter beschrieben und erraten werden ohne diskriminierende oder abwertende Begriffe zu verwenden.

An einer anderen Station warten knifflige Schätzfragen oder man muss sich entscheiden, von welchen Dingen man sich auf der Flucht in ein anderes Land trennen würde. Das Ziehen eines Loses am Ende, fällt die Entscheidung darüber, ob man prozentual gesehen eher in einem reichen oder einem ärmeren Land geboren wird und hält kulinarische Überraschungen bereit.

Leitung: Manuela Marschollek, Lutz Gitter, Jenny Menzel und Anne-Katrin Linde, Diakonie Mitteldeutschland