Programm für bürgerschaftliches Engagement und demokratisches Handeln

Fördermöglichkeiten

Mit den Fördermaßnahmen soll ein Beitrag zur Stärkung und Weiterentwicklung der Infrastruktur des bürgerschaftlichen Engagements und der Potentiale der Zivilgesellschaft und der Kommunen geleistet werden. Zu diesem Zweck fördert das Bundesprogramm bundesweit Projekte für demokratische Teilhabe, gegen Extremismus und unterstützt diese Projekte mit begleitenden Maßnahmen.
Grundlage für die Projektförderung ist die aktuelle Förderrichtlinie.

Voraussichtlich ab dem 01.07.2019 sind Anträge für die neue Förderperiode, welche am 01.01.2020 beginnt, möglich. Die Antragsformulare und alle relevanten Informationen finden Sie dann rechtzeitig hier. Eine Übersicht der neuen Programmbereiche finden Sie in folgendem Dokument.

  • Grafik mit symbolischen Formularblättern

    Ziele von „Zusammenhalt durch Teilhabe“

    Diese Ziele verfolgt das Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" mit seiner Projektförderung.

  • 7 Jahre "Zusammenhalt durch Teilhabe"

    Programmbereiche von "Zusammenhalt durch Teilhabe"

    Die Maßnahmen werden in drei Programmbereichen durchgeführt. Sie werden ergänzt durch Coaching-, Supervisions- und Vernetzungsmaßnahmen, eine wissenschaftliche Evaluation und Forschungsvorhaben, welche der Qualitätssicherung, der Weiterentwicklung von Programmangeboten und Projektinhalten sowie dem Transfer bewährter Handlungsansätze dienen.

  • Fördermöglichkeiten für Projekte

    Weitere Programme und Fördermöglichkeiten

    Neben einer Förderung in Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ gibt es noch weitere Fördermöglichkeiten für Vereine, Organisationen und andere Akteure aus dem Bereich der Demokratiestärkung und der Extremismusprävention.