Die Jugendfeuerwehr in Hörselgau (Thüringen) mit Jugendfeuerwehrwartin Anja Rödiger-Erdmann.

Qualifizierung

Programmbereich 1B- Workshop zum Thema professionelle Netzwerkarbeit

Ein strategisch geplantes Zusammenwirken zwischen unterschiedlichen Akteuren setzt ein Netzwerk voraus, bei dem mehrere Qualitätsdimensionen – Konzept-, Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität – zu beachten sind. Über diese Aspekte einer professionellen Netzwerkarbeit möchten wir Sie informieren und laden Sie ganz herzlich in die Regiestelle nach Berlin ein. Zudem verfügt das Bundesprogramm mittlerweile über konkrete Programmziele, die sich mit der Projektförderung im Programmbereich 1B verbinden und die wir Ihnen vorstellen möchten. Der Workshop, auf dem auch Fertigkeiten für ein professionelles Netzwerkmanagement erprobt und eingeübt werden, findet am 16. Oktober 2017 zwischen 11 und 17 Uhr in Berlin statt und wird von der wissenschaftlichen Programmbegleitung („proVal“) durchgeführt. Den Veranstaltungsort ist Berlin.

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Mewes
alexander.mewes@bpb.bund.de
030 254 504 - 407


Seminarreihe zum Beratungsbegriff in ZdT: Effect - Wirkung erzielen

Hauptbestandteil der Seminarreihe ist die Entwicklung eines einheitlichen Beratungsbegriffs im Bundesprogramm. Ziel ist die Erarbeitung eines Z:T-Beratungsverständnisses und der dazugehörigen Instrumenten. Unterstützung wollen wir außerdem bei der strukturellen Verankerung der jeweiligen Projekte im Verband geben. Die Workshops werden bundesweit durchgeführt. Inhaltlich bauen die Workshops aufeinander auf.

Der erste Workshop dient vor allem der Kommunikation der Jahresplanung, der Programmphilosophie sowie des Beratungsverständnisses und aller für die Projektarbeit wichtigen Instrumente und Formulare. Der zweite Workshop befasst sich mit den Gelingensfaktoren und Stolpersteinen bei der strukturellen Anbindung des Beratungsangebots und der Berater/-innenausbildung im Verband. Im dritten Workshop werden Instrumente der Projekt- und Beratungsdokumentation sowie Evaluation vermittelt bzw. überprüft.

Die Seminarreihe wird in Kooperation mit dem Netzwerk für Courage durchgeführt.

Ansprechpartner:
Resa Memarnia
resa.memarnia@bpb.de
Tel.: 030 254504 452

Haltung zeigen! Aber wie? Argumentationstraining gegen rechte Parolen und Demokratiefeindlichkeit

„Muslime sind doch alle Terroristen!“, „Schwule sind Weicheier.“, „Ausländer sind kriminell.“ Islamfeindliche, antisemitische, homophobe, sexistische oder andere menschenverachtende Einstellungen begegnen uns alltäglich. Sie machen meistens erstmal sprachlos, oft fehlen Handlungsrepertoire und Fachwissen, um kritische Situationen einzuschätzen und entsprechend handeln zu können.
Hier setzt der zweitägige Workshop an: er vermittelt Ihnen, wie Sie mit derartigen Äußerungen und Einstellungen sowohl in Ihrem persönlichen Alltag als auch in Ihrem professionellen Handlungsfeld (z.B. innerhalb Ihres Verbandes oder Vereins) umgehen und die erprobten Inhalte auch weitergeben können.

Die Trainings werden in Kooperation mit Gegen Vergessen - für Demokratie e.V. entwickelt und durchgeführt.

Termine:
  • 19. und 20. Juli 2017 in Kassel
  • 06. und 07. September 2017 in Leipzig
  • 14. und 15. September 2017 in Karlsruhe


Ansprechpartner:
Resa Memarnia
resa.memarnia@bpb.de
Tel.: 030 254504 452

Workshops zur Bedarfserhebung und Aufbau von Netzwerken in der Kommunalen Vernetzungsarbeit

Die Workshops werden in Kooperation mit camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung
und Forschung im sozialen Bereich gGmbH durchgeführt.

Ansprechpartnerin:
Lan Böhm
lan.boehm@bpb.de
Tel.: 030 254 504 441


 
Umgesetzt durch:
Logo: Bundeszentrale für politische Bildung
Schließen