Die Jugendfeuerwehr in Hörselgau (Thüringen) mit Jugendfeuerwehrwartin Anja Rödiger-Erdmann.

Supervision

Auch in der neuen Förderphase können sich die haupt- und ehrenamtlichen Akteure in den Projekten des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" (Programmbereich 1) für eine Gruppen- oder Projektsupervision anmelden. Die Geschäftsstelle Supervision berät Sie dazu ausführlich und nimmt Ihre Anmeldungen gerne entgegen.

Gemeinsamer AustauschGemeinsamer Austausch
Den Projektakteuren im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Programmbereich 1) wird durch die Supervision eine externe Unterstützung angeboten. Sowohl für die Konfliktberatung als auch für die Begleitung demokratischer Veränderungsprozesse in Vereinen und Verbänden kann die externe Supervision nützlich und förderlich sein. Fach- und Erfahrungswissen kann in vertrauensvoller Atmosphäre reflektiert und die eigene Handlungskompetenz gestärkt werden. Supervision hilft den Projektakteuren, in ihrem Handeln zufrieden zu bleiben und gleichzeitig den anvertrauten Menschen gerecht zu werden.

Das Angebot richtet sich an ehrenamtliche und hauptamtliche Akteure der Vereine und Verbände, die in Projekten des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Programmbereich 1) tätig sind.

Die Geschäftsstelle Supervision c/o GesBiT mbH koordiniert das Supervisionsangebot im Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ in enger Abstimmung mit der Regiestelle des Bundesprogramms und ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Supervisionsangebot. Sie bringt interessierte Projektakteure mit den Supervisorinnen und Supervisoren zusammen, stimmt Termine und Inhalte ab und begleitet das Supervisionsangebot fachlich und administrativ.

Weitere Informationen zum Supervisionsnagebot finden Sie unter Interner Linkwww.gesbit.de.

Hier gibt es den Download-IconFlyer zum Download


 
Schließen